SPD Altenstädt

Nachrichten zum Thema Presse

 

30.11.2017 in Presse

Diskussion zur Bundestagswahl

 

Diskussion zur Bundestagswahl

Ergebnis in Altenstädt mit hohem AFD-Anteil

Die Bundestagswahl liegt zwar schon einige Zeit zurück, die Altenstädter SPD will das Ergebnis in Altenstädt dennoch nicht unkommentiert „zu den Akten legen“.

 

22.11.2017 in Presse

SPD Altenstädt auf Kurs

 
Ortsvorsteherin Yvonne Franke

SPD Altenstädt auf Kurs

In der kürzlich stattgefundenen Jahreshauptversammlung im Altenstädter Kaffeestübchen zog die Vorsitzende Yvonne Franke (Foto) positive Bilanz der Arbeit der Altenstädter Sozialdemokraten.
Dabei liege der Schwerpunkt auf dem Ziel, das Wahlprogramm abzuarbeiten. Hierzu ist die Idee “Mitfahrbank“ aktuell in Arbeit, wobei man dabei unter anderem mit Bründersen im Gespräch sei um eine Vernetzung nach Wolfhagen zu schaffen.

Die Mitgliederzahl des Ortsvereins sei mit 37 um 1 gestiegen, wobei 35 % Frauen sind.

Yvonne Franke, die gleichzeitig Ortsvorsteherin ist, berichtete auch aus dem Ortsbeirat, der gleich zweimal Stellungnahme zu Erweiterungen von Mastställen im Außenbereich von Altenstädt abgeben musste und hierzu ausführlich diskutierte.


Der stellvertretende Ortsvereinsvorsitzende Bernd Ritter berichtete aus den städtischen Gremien und bemängelte insbesondere die Finanzpolitik des Landes, die zu immer höheren Abgaben für die Menschen vor Ort führe. Die hessischen Kommunen seien seit 2000, dem Start der CDU-Landesregierung, in Bezug auf ihrer Finanzsituation vom 3. Platz auf den drittletzten Platz aller Länder zurückgefallen.

Bei der folgenden Wahl wurde Yvonne Franke einstimmig wiedergewählt, zu ihren Stellvertretern wurden Dieter Wiegand und Annedore Beugel gewählt.
Kassierer bleibt Bruno Wicker, zum Schriftführer wurde Bernd Ritter gewählt.

Zu Delegierten wurden Yvonne Franke, Annedore Beugel, Regina von Knebel, Klaus Simshäuser und Bernd Ritter gewählt.

 

Bernd Ritter

SPD-Ortsverein Altenstädt
Schriftführer
Tel.: 0159-02383541

 

18.09.2015 in Presse

Gebäudeleerstand und Flüchtlingsunterkünfte in der Naumburger Kernstadt

 

Angesichts der Gebäudeleerstände in der Naumburger Kernstadt und den Stadtteilen will die SPD-Fraktion verstärkt dafür werben, dass Privateigentümer freie Wohnungen für die Unterbringung von Flüchtlingen zur Verfügung stellen. Sie lädt daher alle Interessierten am 1. Oktober um 19.00 Uhr zu einer Versammlung in den Seminarraum des „Haus des Gastes“ ein.

 

30.04.2015 in Presse

SPD Altenstädt auf Kurs

 

In der kürzlich stattgefundenen Jahreshauptversammlung konnte die Vorsitzende Yvonne Franke auf eine positive Bilanz der Arbeit der Altenstädter Sozialdemokraten in der bisherigen Legislaturperiode in Dorf und Stadt verweisen.

 

16.11.2014 in Presse

Bürgerversammlung der Stadt Naumburg zum Thema "SUEDLink"

 

Die Stadt Naumburg veranstaltet am 20. November 2014 im Haus des Gastes (HDG), Hattenhäuser Weg 10 – 12, Naumburg eine Bürgerversammlung zum Thema "Stromtrasse SUEDLink". Die Veranstaltung, in der der Bürgermeister der Stadt Naumburg die Bürgerinnen und Bürger über den aktuellen Sachverhalt informieren wird, beginnt um 19:30 Uhr. Zur besseren Vorbereitung wird gebeten Fragen im Vorfeld postalisch oder per Mail (thomas.fingerling(at)naumburg(dot)eu) an die Stadtverwaltung zu senden.

Zudem wird Herr Hable über den Haushaltsentwurf 2015 der Stadt Naumburg berichten.

Der SPD-Ortsverein Altenstädt hatte bereits im Vorfeld zum Thema SUEDLink zu zwei Diskussionsveranstaltungen eingeladen und nach diesen entsprechende Anträge in die Stadtverordnetenversammlung eingebracht.

 

Ihr SPD-Ortsverein Altenstädt

 

Counter

Besucher:296322
Heute:8
Online:1
 

Nachrichten

28.07.2021 18:55 Bevölkerungsschutz vorantreiben und Katastrophe kritisch aufarbeiten
Nach der großen Hochwasser-Katastrophe mit über 170 Toten, vielen Hundert Verletzten und Milliardenschäden müssen wir unser Katastrophenschutzsystem auf den Prüfstand stellen und modernisieren. „Der Innenausschuss des Deutschen Bundestages hat in seiner Sondersitzung den Auftakt der parlamentarischen Aufarbeitung dieser Jahrhundertkatastrophe gemacht. Alle staatlichen Ebenen müssen sich nun selbstkritisch hinterfragen. In Abstimmung mit den Bundesländern müssen Veränderungen

27.07.2021 18:55 Nils Schmid zu Verfassungskrise in Tunesien
Der tunesische Staatspräsident Kais Saied hat in einem verfassungsrechtlich äußerst bedenklichen Schritt die Exekutivgewalt im Land übernommen, indem er den Premierminister abgesetzt und das Parlament für 30 Tage suspendiert hat. Damit wächst die Gefahr, dass Tunesien als einzige Demokratie in der Arabischen Welt in autoritäre Verhaltensmuster zurückfällt. „Die Berufung des Präsidenten auf den Notstandsartikel der

23.07.2021 14:55 NACH DER HOCHWASSERKATASTROPHE – „WIR STEMMEN DAS GEMEINSAM!“
Nach der Hochwasserkatastrophe hat das Kabinett ein von Olaf Scholz eingeleitetes erstes großes Hilfspaket und ein milliardenschweres Aufbauprogramm auf den Weg gebracht. „Wir stemmen das gemeinsam!“, sagte der Vizekanzler. „Wir werden das tun, was erforderlich ist.“ Die Hilfen sollten schnell und unbürokratisch fließen. „Alle können sich jetzt darauf verlassen“, sagte Scholz. Die Hochwasserkatastrophe habe viel

Ein Service von websozis.info