Header-Bild

Veranstaltungen

SPD-Altenstädt wird 50 (2011)

SPD-Altenstädt wird 50

Im Januar 1961 wurde der SPD-Ortsverein Altenstädt von 24 Altenstädtern - zu dieser Zeit ausschließlich Männer - gegründet und kann nun auf seine 50-jähriges bewegte Geschichte zurückblicken. Dies will der Ortsverein mit einer Feierstunde würdigen, die am Sonntag, den 13. März 2011 ab 10:30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Altenstädt durchgeführt wird. Hierzu sind Gäste herzlich willkommen. Die Festrede wird der ehemalige Landrat Udo Schlitzberger halten. Umrahmt wird die Veranstaltung von musikalischer Unterhaltung und Ehrungen.

 

Informationen zum Wahlsystem (2011)

Informationen zum Wahlsystem "Kumulieren und Panschieren"

Bei der anstehenden Kommunalwahl am 27. März werden die Wähler zum dritten Mal die Gelegenheit haben, bei Ihrer Stimmabgabe zu kumulieren und zu panaschieren. Da dieses System immer wieder Fragen aufwirft, bietet der SPD Ortsverein Altenstädt eine Informationsveranstaltung an, bei der die Bürgerinnen und Bürger Fragen zum Wahlsystem stellen können. Die Info findet am Montag, den 28. Februar 2011 von 19 - 20.00 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus (Nebenraum) statt.

 

Dritter Altenstädter Energietag (2011)

Dritter Altenstädter Energietag
mit Informationen zum Thema "Straßenbeleuchtung" und "Sonnenergie"

Nach den ersten beiden Altenstädter Energietagen in 2007 und 2010 veranstaltet der SPD-Ortsverein Altenstädt nun seinen dritten Altenstädter Energietag. Dabei wird es diesmal eine Informations- und Diskussionsveranstaltung zu den beiden Themen "Straßenbeleuchtung - ökologisch und ökonomisch" sowie "Sonnenenergie nutzen" gehen. Zum Thema "Straßenbeleuchtung" referiert Christina Buchenau von den Wolfhager Stadtwerken und unter dem Motto "Mit der Sonne leben" wird Pierre Schreckert über die effiziente Nutzung von Sonnenenergie berichten. Die Veranstaltung findet am Samstag, den 26. Februar 2011 im Dorfgemeinschaftshaus Altenstädt von 15 - 17.00 Uhr statt. Neben den Vorträgen wird es Gelegenheit geben, Fragen zu stellen und mit den Referenten zu diskutieren.

 

Bierprobe (2010)

Bierprobe 2010

Bierkrone in Männerhand
Hans Franke gewinnt Altenstädter Bierprobe

Nachdem bei der ersten Altenstädter  Bierprobe eine Frau (Frauke Ritter, siehe unten 2009) die meisten Biere richtig „erschmeckt“ hatte, konnte diesmal ein Mann, Hans Franke, die meisten Biere erraten.

Im Altenstädter Backhaus hatten sich knapp 20 Biertester und Gäste eingefunden. Dabei hatte der SPD-Ortsverein als Gastgeber diesmal regionale Biere zur Auswahl gestellt. Die Bierkenner mussten 8 Biere erraten und bewerten, wobei am Ende das beliebteste Altenstädter Bier auserkoren wurde –Vorjahressiegerin gratuliert Sieger 2010: Frauke Ritter und Hans Frankedie Marke wird hier allerdings nicht verraten–.

Zwischen den Bieren gab es Mineralwasser und Schmalzenbrote sowie genügend Zeit für lockere Gespräche. Außerdem gab Yvonne Franke (die den Test vorbereitet hatte) noch einige Tipps zu den Bieren.
Für den Sieger gab es am Ende einen kleinen Gewinn.

 

Zweiter Altenstädter Energietag (2009)


Zweiter Altenstädter Energietag toller Erfolg - 1.000 Gäste in Fabrikhalle

Hier der HNA-online-Bericht vom 24.2.09
Schaufenster der Technik

Spitzentechnologie beim Altenstädter Energietag auf Gelände der Ex-Kaserne

WOLFHAGEN/Altenstädt. Über 1000 Besucher kamen zum zweiten Altenstädter Energietag auf das Gelände der ehemaligen Pommernkaserne in Wolfhagen. Das Schaufenster der Spitzentechnologie fand auf dem Betriebsgelände der vom Altenstädter Hans Franke geführten Firma Energy Glas statt. Einziger Wermutstropfen bei der von der Altenstädter SPD organisierten Veranstaltung: Herrmann Scheer, Träger des alternativen Nobelpreises, musste seine Teilnahme absagen.

Regenerative Energien

Für ihn konnten die Veranstalter jedoch einen nicht minder hochkarätigen Experten zur Thematik regenerative Energie präsentieren: Fabio Longo aus Marburg, Vorstandsvorsitzender von Eurosolar Deutschland. Weitere Redner waren Martin Rühl von den Wolfhager Stadtwerken, der die im Moment in der Ex-Kreisstadt heiß diskutierte Windenergie in den Mittelpunkt seines Vortrags stellte. Zudem referierte Manfred Schaub von Energie 2000 über Photovoltaik. Alle Redner standen anschließend den Besuchern in einer Diskussionsrunde Rede und Antwort - neben mehreren Energy-Glas-Betriebsführungen bei laufender Isolierglasfertigung.

Zusammen mit dem Hausherrn bildeten andere Altenstädter Unternehmen das Fundament des Altenstädter Energietages. Sie alle präsentierten sich mit ihren Produkten und Dienstleistungen ganz im Zeichen des Energiesparens, Klima- und Umweltschutzes. Wie ebenfalls die Stadtwerke Wolfhagen und Herwig-Blankertz-Schule bei der Einsatzfähigkeit von Fahrzeugen mit Elektroantrieb. Wer diese Mobilität von morgen schon einmal testen wollte, konnte im schnittigen Leichtelektromobil Twike schon mal eine Runde drehen. (zih)

Altenstädter Energietage in der Ex-Pommernkaserne: Christel Falken im Elektromobil Twike. Fotos: Welch

Pressebericht:
Zweiter Altenstädter Energietag mit Alternativen Nobelpreisträger Hermann Scheer

Nach dem Erfolg beim ersten Altenstädter Energietag im Jahr 2007 veranstaltet der SPD-Ortsverein Altenstädt nun seinen zweiten Altenstädter Energietag.
Dabei wird sowohl die Form als auch die Gästeliste eine Steigerung finden, denn der Veranstaltungsort wurde diesmal nach Wolfhagen zur Firma Energy Glas verlegt und der Hauptredner wird der Träger des Alternativen Nobelpreises von 1999 und SPD-Bundestagsageordnete Hermann Scheer sein.

Änderung: Für Hermann Scheer, der zu Gesprächen mit der neuen amerikanischen Regierung in die USA reisen muss, kommt Fabio Longo, Vorstandsmitglied von Eurosolar Deutschland.

Steigende Energiepreise und drohende Klimakatastrophe sind in aller Munde. Dabei ist unstrittig, dass die größte Energiereserve im Einsparpotenzial liegt. Aber auch neue Formen der dezentralen, regenerativen Energieerzeugung können erheblich zur Kosteneinsparung und CO2-Reduzeirung beitragen.

Hier setzt der erste, vom SPD-Ortsverein Altenstädt initiierte zweite Altenstädter Energietag an.

Dabei sollen in der Fabrikhalle von Energy Glas Altenstädter Firmen und Berater den Bürgern Möglichkeiten zur Energieeinsparung und -gewinnung vorstellen und für Fragen zur Verfügung stehen. Aber auch generelle Informationen und Fragen der Finanzierung von notwendigen Investitionen werden angeboten.

Insbesondere Hauseigentümer dürften überrascht sein, welche vielfältigen Möglichkeiten es gibt, mit modernen Maßnahmen den eigenen Geldbeutel und auch die Umwelt zu schonen.

Im Naumburger Stadtteil Altenstädt gibt es erstaunlich viele Firmen, die Energie- und Wärmeschutzsysteme sowie Beratung anbieten, so dass sich genügend Anbieter beteiligen werden. Neben den Altenstädter Firmen wird die Firma Energy Glas mit zwei Produktionsvorführungen von Wärmeschutzverglasung den Gästen interessante Einblicke in den modernen Produktionsprozess der jungen Firma in Wolfhagen auf dem ehemaligen Kasernengelände geben.
Neben dem Vortrag von Hermann Scheer werden noch Manfred Schaub von Energie 2000 über Photovoltaik und Martin Rühl von den Stadtwerken Wolfhagen zum Thema Windenergie.

Darüber hinaus stellen die Stadtwerke Wolfhagen im Rahmen des Projektes „E-Mobilität“, das zusammen mit der Herwig-Blankertz-Schule gestartet wird, E-Mobile zum Testfahren, aber auch Fahrräder mit Elektroantrieb und Elektroroller vor.

Die Veranstaltung findet am Samstag, den 21. Februar 2009 statt und startet um 9.00Uhr.
Die Handwerkerausstellung, Vorträge und Produktionsvorführungen werden bis 18.00Uhr dauern. (siehe auch beiliegendes Programm)

Für ausreichend Verpflegung wird gesorgt.
Informationen zum Informationstag gibt es bei Yvonne Franke, Tel. 05625-234.

 

Bierprobe (2009)

Bierprobe 2009

Sind Frauen bessere Bierkenner?
Bierprobe beim SPD-Stammtisch

Etwas Neues hatte sich der SPD-Ortsverein Altenstädt ausgedacht: Da es in Nordhessen eher Bier- als Weinkenner gibt, warum sollte man nicht mal eine Bierprobe durchführen?

Das wurde nun am Samstag, den 26. September in der Altenstädter Grillhütte realisiert. Dabei wurde die Veranstaltung mit dem Naumburger SPD-Stammtisch kombiniert, Politik stand aber – trotz Bundestagswahl am Folgetag – nicht im Mittelpunkt

Allerdings war die Resonanz sehr gering, von den nur 14 Gästen nahmen 10 an dem Wettbewerb teil. Unter dem Motto „Sehen – Riechen –Schmecken“ mussten die Gäste nicht nur den Geschmack von 8 Bieren bewerten, sondern auch die Biersorte bzw. Marke erkennen oder erraten. Die Siegerin Frauke Ritter mit ihrem TestbogenZwischen den Bieren gabt es Mineralwasser und Schmalzenbrote. Außerdem informierte Yvonne Franke - die den Test vorbereitet hatte - über einige Biergeheimnisse.

Am Ende siegte die einzige Teilnehmerin, Frauke Ritter (Bild links), die alle Biersorten richtig zuordnete und damit die vermeintlichen männlichen Bierkenner in den Schatten stellte. Als Preis gab es natürlich Bier – aus einem Brauhaus in Fritzlar.


 

Bierprobe

Erstmals Bierprobe in Altenstädt

Etwas Neues hat sich der SPD-Ortsverein Altenstädt ausgedacht: Da es in Nordhessen eher Bier- als Weinkenner gibt, warum sollte man nicht mal eine Bierprobe durchführen?

Das wird nun am Samstag, den 26. September in der Altenstädter Grillhütte realisiert. Dabei wird die Veranstaltung mit dem Naumburger SPD-Stammtisch kombiniert, das heißt, es darf auch – muss aber nicht – über Politik diskutiert werden.

Wer an der Bierprobe bzw. Dem Biertest teilnehmen möchte, muss zu Beginn des Abends 10,-€ bezahlen und darf dann 8 Biere bewerten und erraten. Dazwischen gibt es Mineralwasser und Schmalzenbrote. Außerdem wird es einige Informationen zu den Bieren bzw. dem Bier im Allgemeinen geben.
Am Ende wird sich herausstellen, welche Biere am besten abgeschnitten haben und wer der beste Bierkenner ist, dem auch ein kleiner Preis winkt.

Natürlich sind auch Gäste erwünscht, die nicht am Biertest teilnehmen wollen, denn auch für Zuschauer ist es sicherlich interessant und außerdem steht das gemütliche Beisammensein an diesem Abend im Vordergrund.

Wer möchte, kann sich bereits jetzt bei Yvonne Franke, Tel. 05625-234 anmelden.
 

 
 

Counter

Besucher:296321
Heute:6
Online:1
 

Nachrichten

19.11.2017 19:01 „Das wird eine Koalition des Misstrauens“
SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles kritisiert das Gegeneinander der Jamaika-Parteien. Und sie erklärt, was die SPD-Fraktion tun muss, um die Menschen wieder besser zu erreichen. Interview mit Andrea Nahles von der Funke Mediengruppe auf spdfraktion.de

16.11.2017 09:26 Im Bereich Digitalisierung wagt Jamaika keinen großen Wurf
Bundeskanzlerin Merkel und FDP-Chef Lindner haben zur Digitalisierung Deutschlands in den letzten Monaten große Ankündigungen gemacht. Davon ist bei den „Jamaika“-Sondierungen wenig zu sehen, kritisiert Lars Klingbeil, netzpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion. Mit „Trippelschritten“ könne Deutschland seinen gewaltigen Rückstand nicht aufholen. „Im Bereich Digitalisierung wagt Jamaika keinen großen Wurf. Das Zukunftsthema Nummer eins wird wie ein Randthema behandelt.

16.11.2017 09:25 Bezahlbarer Wohnraum darf kein Luxus sein
Laut einer aktuellen Schätzung sind in Deutschland etwa 860.000 Menschen wohnungslos, Tendenz steigend. Trotz wachsender Zahlen von Baugenehmigungen und fertiggestellten Wohnungen ist offensichtlich, dass sich der Ausstieg der öffentlichen Hand aus dem Wohnungsbau nun in steigender Wohnungsnot niederschlägt. „Die SPD-Bundestagsfraktion sieht dringenden Handlungsbedarf für mehr sozialen Wohnungsbau. Wir wollen deshalb den von Bundesbauministerin Hendricks eingeschlagenen

Ein Service von websozis.info