Herzlich Willkommen

Herzlich Willkommen auf der neuen Homepage der SPD Altenstädt.

Die Wurzeln der Altenstädter SPD liegen in der Gründung des “Arbeiterturnvereins Altenstädt 1910”. Nach dem zweiten Weltkrieg wurde der erste Bürgermeister (Chronik) von Altenstädt der Sozialdemokrat Wilhelm Schreckert gewählt, der das Amt von 1945-1948 übernahm und überraschend - da die SPD in der Minderheit war - von 1951 -1952 nochmals in das Amt geholt wurde.

Zur Gründung des SPD-Ortsvereins Altenstädt kam es aber erst im März 1961, als 16 Altenstädter zusammen mit dem Landrat des Landkreises Kassel, Josef Köcher, im Saal der Gaststätte „Schlutz“ den Schritt zur Vereinsgründung unternahmen. Die SPD konnte erstmals 1981 (bis 1989) den Ortsvorsteher (Chronik) stellen, dann wieder ab 1997.

Von insgesamt 40 Mitgliedern sind für die SPD Altenstädt zur Zeit 5 Mitglieder im Ortsbeirat sowie 4 als Stadtverordnete und eine Magisträtin als Vertretung der kommunalen Interessen der Altenstädter Bürger und Bürgerinnen in Naumburg aktiv. Der SPD-Ortsverein Altenstädt setzt sich dabei politisch besonders für die Belange der 1.179 Einwohner (Stand 2010) in den örtlichen Gremien sowie städtischen Gremien ein. Zudem ist der SPD-Ortsverein nicht nur politisch aktiv, sondern bietet als Verein auch gesellige Veranstaltungen wie Fahrten, Wanderungen und Feste an. Darüber hinaus nehmen die Mitglieder auch engagiert am Vereinsleben im Ort teil.


Ihre SPD Altenstädt

 
 

26.02.2016 in Kommunalpolitik

Die SPD Altenstädt stellt sich vor

 

Die  Altenstädter Sozialdemokraten stehen den Wählerinnen und Wählern am Samstag, den 5. März für Fragen zur Verfügung. Am Tag vor der Kommunalwahl können sich interessierte Bürgerinnen und Bürger am Wahlstand vor der Fleischerei Döring von 7.30 Uhr bis 11.00 Uhr bei den Altenstädter Kandidaten für Ortsbeirat, Stadtverordnetenversammlung und Kreistag  über das Wahlprogramm der SPD informieren und mit den Kandidaten – mit Ortsvorsteherin Yvonne Franke an der Spitze – diskutieren.

 

15.02.2016 in Kommunalpolitik

Liebe Naumburgerinnen, liebe Naumburger,

 
Fraktionsvorsitzender der SPD Bernd Ritter

am 6. März ist Kommunalwahl, bei der Sie wieder die Möglichkeit haben, Ihr Votum für Parteien oder Personen für das Stadtparlament abzugeben und dabei auch die geleistete Arbeit der vergangenen 5 Jahre zu beurteilen und die jeweiligen Programme zu bewerten.

 

Ich möchte hier die Gelegenheit nutzen, Ihnen über die Arbeit der SPD-Fraktion in der abgelaufenen Legislaturperiode zu berichten und auf die derzeitige Situation der Stadt Naumburg eingehen.

 

 

28.09.2015 in Ortsvereine

Gesprächs- und Diskussionsabend zur politischen Arbeit vor Ort

 

Der SPD – Ortsverein Altenstädt lädt alle interessierten Bürger, Montag den 12. Oktober, ab 19.30 Uhr in das Dorfgemeinschaftshaus Altenstädt ("Auf dem Lindengarten" 3-5), zu einem Gesprächs- und Diskussionsabend ein.

 

18.09.2015 in Presse

Gebäudeleerstand und Flüchtlingsunterkünfte in der Naumburger Kernstadt

 

Angesichts der Gebäudeleerstände in der Naumburger Kernstadt und den Stadtteilen will die SPD-Fraktion verstärkt dafür werben, dass Privateigentümer freie Wohnungen für die Unterbringung von Flüchtlingen zur Verfügung stellen. Sie lädt daher alle Interessierten am 1. Oktober um 19.00 Uhr zu einer Versammlung in den Seminarraum des „Haus des Gastes“ ein.

 

30.04.2015 in Presse

SPD Altenstädt auf Kurs

 

In der kürzlich stattgefundenen Jahreshauptversammlung konnte die Vorsitzende Yvonne Franke auf eine positive Bilanz der Arbeit der Altenstädter Sozialdemokraten in der bisherigen Legislaturperiode in Dorf und Stadt verweisen.

 

Counter

Besucher:296321
Heute:6
Online:1
 

Nachrichten

19.11.2017 19:01 „Das wird eine Koalition des Misstrauens“
SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles kritisiert das Gegeneinander der Jamaika-Parteien. Und sie erklärt, was die SPD-Fraktion tun muss, um die Menschen wieder besser zu erreichen. Interview mit Andrea Nahles von der Funke Mediengruppe auf spdfraktion.de

16.11.2017 09:26 Im Bereich Digitalisierung wagt Jamaika keinen großen Wurf
Bundeskanzlerin Merkel und FDP-Chef Lindner haben zur Digitalisierung Deutschlands in den letzten Monaten große Ankündigungen gemacht. Davon ist bei den „Jamaika“-Sondierungen wenig zu sehen, kritisiert Lars Klingbeil, netzpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion. Mit „Trippelschritten“ könne Deutschland seinen gewaltigen Rückstand nicht aufholen. „Im Bereich Digitalisierung wagt Jamaika keinen großen Wurf. Das Zukunftsthema Nummer eins wird wie ein Randthema behandelt.

16.11.2017 09:25 Bezahlbarer Wohnraum darf kein Luxus sein
Laut einer aktuellen Schätzung sind in Deutschland etwa 860.000 Menschen wohnungslos, Tendenz steigend. Trotz wachsender Zahlen von Baugenehmigungen und fertiggestellten Wohnungen ist offensichtlich, dass sich der Ausstieg der öffentlichen Hand aus dem Wohnungsbau nun in steigender Wohnungsnot niederschlägt. „Die SPD-Bundestagsfraktion sieht dringenden Handlungsbedarf für mehr sozialen Wohnungsbau. Wir wollen deshalb den von Bundesbauministerin Hendricks eingeschlagenen

Ein Service von websozis.info